1440x422_Vinalytik.jpg

Vinalytik

 

Weinanalytik bei SCHULER

Höchste Qualität und Sicherheit sind beim Wein nicht selbstverständlich. Wein ist ein Naturprodukt, bei dessen Ausbau hochkomplexe Prozesse ablaufen. Bei SCHULER sorgt ein engagiertes Team von Fachleuten aus verschiedenen Disziplinen dafür, dass unsere Kunden unbeschwerten Weingenuss erleben. Dazu gehört neben unseren Oenologen und dem Kellermeister vor allem unser Weinlabor VINALYTIK.

 

Höchste Standards seit mehr als 25 Jahren

Die von Andreas Kapaklis geleitete VINALYTIK ist seit über 25 Jahren spezialisiert auf die hochmoderne Analyse von Weinen. Dank der hervorragenden technischen Ausstattung können auch Analysen vorgenommen werden, die in vielen anderen Weinlabors nicht möglich sind. 

 

Heute zählt VINALYTIK zu den grössten und renommiertesten Weinlabors der Schweiz – mit zahlreichen Kunden aus dem In- und Ausland, einem Netzwerk von Partner-Laboratorien und einem ständigen Austausch mit internationalen Wissenschaftlern und Weinexperten.

Doppelt geprüfte Weine

Jeder Wein von SCHULER durchläuft eine umfassende sensorische und chemische Prüfung: einerseits durch Degustation, andererseits durch die Laboranalyse. Erst beides zusammen gibt die nötige Sicherheit und garantiert einen tadellosen Wein.

 

Der Beginn jeder Prüfung ist die professionelle Degustation. Diese erfolgt in allen Stadien der Vinifikation oder, wenn der Wein auf dem Weingut vinifiziert wurde, bei der Anlieferung. Die Degustation dient nicht nur dazu, den Charakter und die geschmackliche Qualität des Weines zu bestimmen, sie kann der anschliessenden Weinanalyse auch wertvolle Hinweise geben, welche Parameter und Inhaltsstoffe besonders genau zu überprüfen sind.

 

Von Säuren und tausend anderen Stoffen

Wein ist ein äusserst komplexes Produkt. Bisher sind über 1.000 verschiedene Inhaltsstoffe bekannt. Darunter befinden sich allein ca. 30 verschiedene Säuren. Ist zum Beispiel der Anteil von Essigsäure zu hoch, deutet das auf ein Hygieneproblem hin, dessen Ursache möglicherweise ein mikrobiologischer Befall bei der Erzeugung war.

 

Auch die Kupferwerte geben Aufschluss darüber, wie rein und unverfälscht der Wein ist. Für die Lagerfähigkeit wiederum ist z.B. der Anteil an Schwefeldioxid entscheidend – ist er nur ein wenig zu niedrig, kann schon eine mikrobielle kleine Verunreinigung den Wein nach einigen Jahren ungeniessbar machen.

 

Präzise Analysen dank modernster Technik

Ergibt die erste Analyse in unserem Labor einen bestimmten Verdacht, unterzieht das Team der VINALYTIK den Wein weiteren Analysen. Dazu setzt er auch die Chromatographie ein, ein aufwändiges und teures Verfahren, das viel Know-how erfordert. Aber es liefert uns hochpräzise Ergebnisse, von denen letztlich unsere Kunden profitieren.

 

Durch nichts zu ersetzen: die Nase

Aus welcher Traubensorte ein Wein gewonnen wurde, lässt sich übrigens auch mit den modernsten Analyse-Methoden nicht sicher feststellen – dazu bedarf es nach wie vor der Nase und des Geschmackssinnes. Deshalb gehen bei SCHULER die chemische Analyse der Inhaltsstoffe und die degustative Analyse der Aromastoffe immer Hand in Hand – erst beides zusammen lässt ein sicheres Urteil über die Qualität des Weines zu.

 

Höchste Qualität ist Teamarbeit

Dieses enge Zusammenspiel von degustativer und analytischer Kontrolle sichert bei allen Weinen von SCHULER ein Höchstmass an Qualität. Selbst Weine, die wir schon lange in unserem Sortiment haben, degustieren, analysieren und bewerten wir immer wieder neu – damit für unsere Kunden jede Flasche zu einem vollendeten Genuss wird.

Das Weinlabor VINALYTIK bietet allen Weingütern, Kellereien und anderen Interessierten umfangreiche Dienstleistungen zur Sicherung der Weinqualität – von der Rebe bis ins Weinglas.

 

Mit modernsten Methoden werden alle für die Qualität eines Weines wichtigen Parameter untersucht. Die gewonnenen Messresultate werden kontinuierlich überprüft, und auch die Analysemethoden werden ständig verfeinert und erweitert, damit sie jederzeit dem aktuellen Stand der Weinanalytik entsprechen. Neben der internen Qualitätssicherung nimmt VINALYTIK nimmt jedes Jahr an verschieden Schweizer und Internationalen Ringversuchen teil.

 

 

Die Vorteile von VINALYTIK:

  • VINALYTIK ist neutral, unabhängig und garantiert eine vertrauliche, zuverlässige Auftragsbearbeitung.

 

  • VINALYTIK hilft, den Wein zu pflegen, Weinfehler zu erkennen, zu vermeiden und zu beheben. 

 

  • VINALYTIK besitzt dank langjähriger Erfahrung und der Analyse tausender Weine eine hohe Fachkompetenz. 

 

  • VINALYTIK orientiert sich ganz an den Bedürfnissen seiner Kunden: mit Standard- oder Spezialanalysen, Einzelaufträgen oder Jahresverträgen.

 

  • VINALYTIK berät bei der Wahl der Analysenparameter und unterstützt seine Kunden bei der Interpretation der Messresultate.

 

  • VINALYTIK arbeitet mit professionellen Degustatoren zusammen, um bei unklaren Geruchs- oder Geschmacksfehlern die richtigen Analyseparameter zu finden.

 

  • VINALYTIK verfügt über eine hochmoderne Infrastruktur sowohl für Routinemessungen als auch für komplexe Analysen wie z.B. die Bestimmung von Histamin.

 

  • VINALYTIK arbeitet dank hohem Automationsgrad schnell und zuverlässig.

 

Wenn Sie Interesse an einer Weinanalyse durch VINALYTIK haben, können Sie das erforderliche Formular hier als PDF herunterladen:

Kohlenhydrate

Parameter       Messmethode

 

Ethanol             NIR / HPLC-RI

Glycerin            HPLC-RI

Glucose             HPLC-RI

Fructose            HPLC-RI

Saccharose        GC-FID

Trehalose           GC-FID

 

Säuren

Parameter       Messmethode

 

Weinsäure         HPLC-UV & GC-FID

Apfelsäure         HPLC-UV/RID & GC-FID

Milchsäure         HPLC-UV/RID & GC-FID

Citronensäure    HPLC-UV/RID & GC-FID

 

Konservierungsmittel

Parameter         Messmethode

 

Sorbinsäure        HPLC-UV, GC-FID & DC

Fumarsäure        GC-FID

 

Andreas Kapaklis

Laborleitung

 

1998-2003

FH Athen. Studienrichtung Oenologie & Getränke Technologie

 

2004-2005

University of Ulster, UK. Master of Science (M.Sc.) in Biotechnologie

 

2005-2010

Forschungsanstalt Geisenheim

Fachgebiet Mikrobiologie & Biochemie

Promotion im Bereich Weinaroma

 

Seit 2011

Leiter der Vinalytik

 

 

 

Andrea Näf

Laborantin

 

1993-1996

Ausbildung zur Chemielaborantin

 

1996-1999

In mehreren Labors tätig

 

Seit 2000

Laborantin bei Vinalytik

Vereinigungen, Verbände, Behörden

Union suisse des Oenologues

 

(Wein-) Analytik

Deutsche Weinanalytiker

 

Universitäten, Fachhochschulen und Forschunginstitute mit Weinfakultäten

Forschungsanstalt Geisenheim

Ihre Ansprechperson

Portraitbilder_Rund_233x233p_px_Andreas_K_NEU.jpg

Dr. Andreas Kapaklis

Leiter Qualitätskontrolle