Flammkuchen mit Feigen, Ziegenkäse und Rosmarin

Eine Traumkombination die immer schmeckt

Feuer und Flamme

Jeder liebt Pizza – Sie können der italienischen Spezialität bestimmt auch nur selten widerstehen. Doch haben Sie schon einmal Flammkuchen, den französischen Bruder des Klassikers probiert? Seit geraumer Zeit liegt die elsässische Delikatesse stark im Trend. Genuss-Widerstand zwecklos!

In Flammen gebacken

Die Erfindung des Flammkuchens haben wir Brotbäckern aus dem Elsass zu verdanken. Um die Temperatur des Ofens einzuschätzen, wurde Brotteig sehr dünn ausgerollt und als «Testlauf» im Ofen gebacken. Der Name Flammkuchen kommt daher, dass die Flammen im Ofen noch nicht vollständig ausgelodert waren. Schnell erkannte man, dass der belegte und gebackene Teig ein wahrer Gaumenschmaus ist.

Pikant oder süss?

Perfekt für Experimentierfreudige: Sie können wirklich alles als Belag verwenden, was Ihr Kühlschrank gerade hergibt. Die bekannteste Variante ist ein Flammkuchen mit Sauerrahm, Frühlingszwiebeln und Speck. Besonders jetzt empfiehlt sich ein saisonal belegter Flammkuchen mit Kürbis oder Mangold oder eine winterlichsüsse Variante mit Apfelscheiben, Birnenstücken und Zimt. Auch ganz minimalistisch, nur mit Ziegenkäse und Feigen serviert, schmeckt der Flammkuchen einfach himmlisch. Bon appétit!

Zutaten für 4 Personen:

Für den Teig Für den Belag
10 g frische Hefe 3 - 4 reife Feigen
ca. 300 g Mehl 400 g Ziegenkäserolle
1 TL Salz Etwas Salz, weisser Pfeffer
Etwas Mehl, zum Arbeiten 3 - 4 Zweige Rosmarin

Zubereitung


  1. Die Hefe in ca. 125 ml lauwarmem Wasser auflösen, mit dem Mehl und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der sich vom Schüsselrand löst. Nach Bedarf noch wenig Mehl oder Wasser zugeben. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. Für den Belag die Feigen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Ziegenkäse ebenfalls in möglichst dünne Scheiben schneiden.
  3. Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen. Den Hefeteig auf bemehlter Arbeitsfläche durchkneten und auf Backpapier zu einem blechgrossen Fladen ausrollen. Mit dem Backpapier auf ein Blech geben. Die feigen und den Ziegenkäse auf dem Teigfladen verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf der unteren Schiene ca. 20 Minuten im heissen Ofen goldbraun backen. Zum Servieren mit frischem Rosmarin bestreuen.
Rezept drucken
Rezepte

Unsere Weinempfehlungen

Gilliard Oeil de Perdrix Trésors de Famille 2022

AOC Valais

CHF 18.90

Inhalt: 75 cl (CHF 25.20 / 100 cl)

Elegante Fülle, ausgeprägte Frucht, finessenreichDer Roséwein wird ausschliesslich aus Pinot Noir gewonnen. Seine bemerkenswerte Finesse und die harmonischen Duftnoten zeichnen ihn aus. Der klassische Sommerwein passt gut zu Apéros, asiatischen Gerichten und Salaten.
Valmoro Verdejo - Sauvignon Blanc 2023

Rueda D.O.

CHF 14.90

Inhalt: 75 cl (CHF 19.87 / 100 cl)

Entdecken Sie den erfrischenden Valmoro Verdejo - Sauvignon Blanc, ein wahres Fest für die Sinne. Dieser Wein verführt mit seiner intensiven Aromenpalette, die von saftigen Zitrusfrüchten über süße Bananen bis hin zu exotischen Früchten reicht. Seine lebendige hellgelbe Farbe mit grünlichen Reflexen spiegelt die Frische und Lebendigkeit dieses Weins wider. Geniessen Sie ihn als perfekte Begleitung zu leichten Speisen oder einfach solo, um sich von seiner belebenden Frische verzaubern zu lassen. Ein Glas Valmoro Verdejo - Sauvignon Blanc verwandelt jeden Moment in einen genussvollen Augenblick.