100% Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kundendienst 041 819 33 33
Der Alterston ist der alterstypische Geschmack und Geruch im Wein. Er entsteht hauptsächlich durch die Oxidation des Weines. Leichter Alterston kann erwünscht sein. Ist dieser aber zu ausgeprägt,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wussten Sie, dass ein Glas Wein 1000 unterschiedliche Düfte verströmen kann? Das Bukett eines Weines ist ein sehr wichtiges Kriterium zur Qualitätsbeurteilung. Wie ein gemischter Blumenstrauss entfaltet der Wein ein Bukett aus verschiedenen Duftnoten.
Eines haben so gut wie alle Dessertweine gemeinsam: Sie sind süss und vollmundig. Sie machen satt und fungieren auch als verdauungsfördernder Digestif, da sie mit ihrer Süsse die Magensäureproduktion fördern. Was Sie über die süssen Dessertweine wissen müssen, lesen Sie hier.
Damit es ein rauschendes, aber nicht allzu berauschtes Fest wird, empfehlen wir Ihnen, einen leichten Wein zu wählen. Von einem alkoholarmen Weisswein, der nicht zu viel Säure hat, können Ihre Gäste das gesamte Festmahl hindurch nach Herzenslust trinken. Mehr lesen.
Ein Rotwein gibt seine Komplexität nur dann preis, wenn er richtig temperiert getrunken wird. Je mehr Gerbstoffe und je älter, desto wärmer. Allerdings benötigen Rotweine eine mässig kühle Temperatur von etwa 17 – 18 °C, damit sie ihre Vielschichtigkeit entfalten können. Wärmer sollte die Trinktemperatur bei keinem Wein sein.
Gerade in wirtschaftlich unsteten Zeiten investieren Menschen gerne in verschiedene Anlageformen oder in Gold statt Geld. Einige setzen auf Weinfonds oder haben sogar einen Weinkeller als Kapitalanlage. Vielen Weinliebhabern ist jedoch unverständlich, wie man Wein als Wertanlage handeln und sich von köstlichsten Spitzenweinen trennen kann, anstatt sie selbst zu geniessen.
Kategorien: Ratgeber, Tipps & Tricks
Bei einem Kellner, der viel Übung hat, fällt es kaum auf: Er öffnet die Weinflasche so routiniert und elegant, als ginge es gar nicht anders. Dann schenkt er schwungvoll das Getränk ein, ohne etwas zu verschütten. Hier finden Sie noch mehr Tipps, damit auch bei Ihnen zuhause nichts mehr schiefgeht:
Schliessen