100% Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kundendienst 041 819 33 33
Antioxidantien sind Substanzen, die die Oxidation verhindern. Ein Beispiel dafür sind die phenolischen Verbindungen aus den Traubenschalen wie Tannin. Die Appellation ist die formale... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Verschneiden oder Assemblieren verschiedener Rebsorten zu einer harmonischen Cuvée soll die Qualität des Weines steigern, indem die verschiedenen positiven Eigenschaften unterschiedlicher Rebsorten miteinander vermählt werden. Jetzt mehr erfahren!
Es ist interessant und wirft ein neues Licht auf den einen oder anderen Wein, wenn man die Synonyme der wichtigsten Rebsorten kennt und es macht Spass, die Unterschiede zwischen denselben Weinen aus unterschiedlichen Regionen unter diesem Aspekt zu entdecken. Los geht's!
In diesem Artikel lernen Sie die breite Palette der Weinfarben kennen. Wir starten beim Roséwein, erforschen die Farben des Weissweins, bis wir schliesslich in die Farbenwelt des Rotweins eintauchen. Los geht's!
Wussten Sie, dass ein Glas Wein 1000 unterschiedliche Düfte verströmen kann? Das Bukett eines Weines ist ein sehr wichtiges Kriterium zur Qualitätsbeurteilung. Wie ein gemischter Blumenstrauss entfaltet der Wein ein Bukett aus verschiedenen Duftnoten.
Wein unterliegt einer Vielzahl von Variablen, die für den Weingeniesser nur sehr schwer zu fassen sind. Dazu kommt die entscheidende Variable: das persönliche Geschmacksempfinden. Gibt es also überhaupt so etwas wie objektive, fassbare Weinqualität?
Der Sommelier / Die Sommelière ist WeinberaterIn und Genuss-ManagerIn für die Gäste eines Restaurants. Lesen Sie, was ein Sommelier macht, wie man Sommelier wird und wer der/die Beste ist.
«Wein und Literatur» ist ein Begriffspaar, dem man häufig begegnet. Liegt es daran, dass Weintrauben sowie Bücher «gelesen» werden? Oder dass ein erlesener Wein ein ähnlich spannender Genuss ist wie ein guter Krimi? Oder hat es damit zu tun, dass gute Texte ebenso flüssig zu konsumieren sind? Ein paar delikate, ausgereifte Antworten finden hier.
Auf das Etikett fällt der erste Blick – es ist die Visitenkarte eines Weins. Was aber sagt die Hülle alles über die Fülle aus? In diesem Artikel gehen wir dem Weinetikett auf den Grund. Kommen Sie mit!
Kategorien: Weintheorie, Ratgeber
Seit dem 19. Jahrhundert beschäftigt sich die Ampelographie, die Rebsortenkunde, mit der Klassifizierung, Bestimmung und Beschreibung von Rebsorten. Dass Wein eine Wissenschaft für sich ist, wissen Sie bestimmt. Wir gehen dem etwas genauer auf den Grund. Kommen Sie mit!
Die europäische Rebenspezies Vitis vinifera liefert den grössten Teil des Weines der Welt. Allerdings wachsen etwa 85 % aller Reben der Welt nicht auf Vitis-vinifera- Wurzelstöcken sondern auf sogenannten Unterlagsreben, zumeist Kreuzungen verschiedener amerikanischer Vitis-Spezies. Ausgelöst wurde diese nahezu vollständige „amerikanische Unterwanderung“ der Weinwelt ebenfalls durch eine Amerikanerin, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts das Wurzelwerk der europäischen Weingärten unterwanderte.
„Je mehr Sonne die Trauben abbekommen, desto besser gelingt der Wein“ – das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Der feinste Wein wächst eher in kühlen Zonen, denn er braucht beides: ausreichend Niederschläge und optimalerweise rund 1'800 Sonnenstunden im Jahr.
Kategorien: Ratgeber, Weintheorie
Seit dem Überfall der Reblaus auf Europa steht in der Weinwelt kein Stein mehr auf dem anderen, oder genauer gesagt fast keine Rebe mehr auf ihren eigenen Wurzeln. Heute wachsen 85 % aller Kulturreben dieser Welt auf amerikanischen, reblausresistenten Unterlagen.
Bei einem Kellner, der viel Übung hat, fällt es kaum auf: Er öffnet die Weinflasche so routiniert und elegant, als ginge es gar nicht anders. Dann schenkt er schwungvoll das Getränk ein, ohne etwas zu verschütten. Hier finden Sie noch mehr Tipps, damit auch bei Ihnen zuhause nichts mehr schiefgeht:
Schliessen