100% Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kundendienst 041 819 33 33
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Domaine Juliette Avril 2016
Domaine Juliette Avril 2016
Châteauneuf-du-Pape AOP 75 cl
Frankreich, Côtes-du-Rhône
Inhalt 75 cl (CHF 49.33 / 100 cl)
CHF 37.00
6
Domaine Juliette Avril 2017
Domaine Juliette Avril 2017
Châteauneuf-du-Pape AOP 75 cl
Frankreich, Côtes-du-Rhône
Inhalt 75 cl (CHF 49.33 / 100 cl)
CHF 37.00
6

Das Raritätenkabinett der nördlichen Côtes du Rhone

Aus dem Dreigestirn der grossen Weinklassiker Frankreichs haben sich anscheinen zwei Regionen abgekoppelt, den Ruhm unter sich aufgeteilt und die dritte leer ausgehen lassen: Bordeaux und Burgund sind in aller Mund – von der Rhone spricht man wenig. In Vergessenheit geraten ist auch, dass im Rhonetal die Wiege des französischen Weinbaus liegt: An den steilen Granithängen der Côte Rôtie bei Vienne haben die Griechen bereits im vierten, womöglich aber schon im sechsten Jahrhundert vor Christus die edle Syrah-Rebe angebaut. 

Dass sich die überragenden Rhone-Weine nicht im gleichen Masse auf dem Siegerpodest zu behaupten vermochten wie die besten Bordeaux und Burgunder, hängt vor allem mit der geringen Ausdehnung der renommierten Crus im Nordteil zusammen. Die Appellation Côte Rôtie und Hermitage erzeugen insgesamt nur etwa doppelt so viel wie eine einzelne der grösseren Domänen im Médoc, und so blieben die Weine der Côte du Rhone vor allem den Liebhabern vorbehalten.

Das Raritätenkabinett der nördlichen Côtes du Rhone Aus dem Dreigestirn der grossen Weinklassiker Frankreichs haben sich anscheinen zwei Regionen abgekoppelt, den Ruhm unter sich aufgeteilt und... mehr erfahren »
Fenster schließen

Das Raritätenkabinett der nördlichen Côtes du Rhone

Aus dem Dreigestirn der grossen Weinklassiker Frankreichs haben sich anscheinen zwei Regionen abgekoppelt, den Ruhm unter sich aufgeteilt und die dritte leer ausgehen lassen: Bordeaux und Burgund sind in aller Mund – von der Rhone spricht man wenig. In Vergessenheit geraten ist auch, dass im Rhonetal die Wiege des französischen Weinbaus liegt: An den steilen Granithängen der Côte Rôtie bei Vienne haben die Griechen bereits im vierten, womöglich aber schon im sechsten Jahrhundert vor Christus die edle Syrah-Rebe angebaut. 

Dass sich die überragenden Rhone-Weine nicht im gleichen Masse auf dem Siegerpodest zu behaupten vermochten wie die besten Bordeaux und Burgunder, hängt vor allem mit der geringen Ausdehnung der renommierten Crus im Nordteil zusammen. Die Appellation Côte Rôtie und Hermitage erzeugen insgesamt nur etwa doppelt so viel wie eine einzelne der grösseren Domänen im Médoc, und so blieben die Weine der Côte du Rhone vor allem den Liebhabern vorbehalten.

Schliessen