100% Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kundendienst 041 819 33 33

Weintemperatur - Der wohl temperierte Wein

Ein Rotwein gibt seine Komplexität nur dann preis, wenn er richtig temperiert getrunken wird. Je mehr Gerbstoffe und je älter, desto wärmer. Allerdings benötigen Rotweine eine mässig kühle Temperatur von etwa 17 – 18 °C, damit sie ihre Vielschichtigkeit entfalten können. Wärmer sollte die Trinktemperatur bei keinem Wein sein.

Bei der oft zitierten Zimmertemperatur (die heute bei 21 – 22 °C liegt) verliert jeder Wein seine Spritzigkeit und Frische, er wird fad und schwerfällig. Wärme verstärkt ausserdem die Wirkung von Süss und Sauer. Zu viel Kälte hingegen betont die Bitterkeit mancher Weine. Die Temperatur wird oft unterschätzt, aber sie beeinflusst den Geruch sowie den Geschmack eines Weines massgeblich. Mit den richtigen Kühlmethoden bleiben bzw. werden nicht nur Ihre Weissweine, sondern auch die Rotweine, im heissen Sommer angenehm temperiert.

Beliebte und bekannte Kühlmethoden

Der mit Eiswürfeln bestückte Edelstahl- Kühler ist hübsch anzusehen und für Weiss- und Schaumweine immer noch der Klassiker unter den Weinkühlern. Der Vorteil bei Weinkühlern aus Acryl etwa ist, dass das Etikett sichtbar bleibt. Sie funktionieren wie auch doppelwandige Kühler aus Metall bzw. Edelstahl nach dem Kältespeicherprinzip. Dabei fungiert die Luftschicht rund um die vorgekühlte Flasche als Isolierung. Elegante Weinkühler aus Ton legen Sie vor Gebrauch am besten eine halbe Stunde in kaltes Wasser – die Verdunstungskälte hält Ihre Weiss- oder Rotweinflasche dann kühl.

Kein Kälteschock oder Schockerhitzen

Ein schonend gekelterter Wein reagiert oft empfindlich auf eine zu rasche Erwärmung oder Abkühlung. Sollten Sie jedoch einmal keine Zeit für ein behutsames Temperieren haben, können Sie Weissweine auch 15-30 Minuten ins Eiswasser stellen. Auch Kühlmanschetten, die Sie im Eisfach des Kühlschranks aufbewahren, schaffen schnell Abhilfe und lassen sich bei Bedarf einfach über die Flasche stülpen. Bei zu kalten Rotweinen hilft im Notfall ein warm ausgespülter Dekanter. Im Normalfall empfiehlt sich aber ein Erwärmen oder Abkühlen über einen längeren Zeitraum: Temperieren Sie die gewünschte Flasche im Kühlschrank sanft vor und nehmen Sie sie je nach Bedarf und Qualität heraus, um sie zu geniessen. Tipp: Bedenken Sie dabei, dass sich der Wein beim Eingiessen ins Glas bereits um 1 – 2 °C erwärmt. Deshalb ist auch für Rotwein eine Serviertemperatur von 15 – 16 °C ideal.

 


 

«Die schönsten Weine finden Sie bei uns. Bei welcher Temperatur sie zu geniessen sind, wissen Sie ja jetzt... Herzlich auf Ihr Wohl!»

Jetzt die schönsten Weine entdecken.

  


 


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Schliessen