100% Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kundendienst 041 819 33 33
Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Tre Soli Tre, Grappa Nebbiolo 70cl
Tre Soli Tre, Grappa Nebbiolo 70cl
60077 Grappa Italien, Piemont, Berta 70 cl
Inhalt 70 cl (CHF 184.29 / 100 cl)
CHF 129.00
1
Grappa Moscato Stravecchia, Villa de varda
Grappa Moscato Stravecchia, Villa de varda
Grappa u. Marc, 40% vol., Albarel - Original 70 cl
Inhalt 70 cl (CHF 150.00 / 100 cl)
CHF 105.00
1
Grappa Trie Riserva 20cl Villa de Varda
Inhalt 20 cl (CHF 99.50 / 100 cl)
CHF 19.90
1
Grappa Trie Riserva, Villa de Varda
Grappa Trie Riserva, Villa de Varda
Grappa u. Marc, 40% vol., Villa de Varda - Origina 70 cl
Inhalt 70 cl (CHF 77.14 / 100 cl)
CHF 54.00
1
Grappa Amarone Stravecchia, Villa da Varda
Grappa Amarone Stravecchia, Villa da Varda
Grappa u. Marc, 40% vol., Villa de Varda - Origina 70 cl
Inhalt 70 cl (CHF 148.57 / 100 cl)
CHF 104.00
1

Grappa

Grappa

Der Kauf des perfekten Grappas ist nicht immer einfach: Es gilt den richtigen Grappa für den richtigen Moment zu finden - wobei schlussendlich nur der eigene Geschmack zählt und nicht die gängige Meinung, welcher Grappa zu was gehört. Am einfachsten ist es Grappas zu finden die einem schmecken, wenn man sich auf die Traubensorte achtet, aus welcher der Grappa besteht. So ist es wie beim Wein, die einen Traubensorten schmecken einem, die anderen nicht.

Herkunft des Grappa

Der Grappa stammt aus Italien und wird schriftlich das erste Mal im Jahre 1451 erwähnt. Mit dem Entstehen des Nationalstaates Italien, avancierte der Grappa zu einem Nationalgetränk in Italien. Es ging gar soweit, dass im ersten Weltkrieg jeder Soldat Rationen an Grappa erhielt.

Herstellung des Grappas

Wichtig ist, dass der Grappa entweder in der Italienischen Schweiz oder in Italien hergestellt wurde. Denn es handelt sich beim Namen Grappa auch um eine Herkunftsbezeichnung.

Ein zweites Merkmal welches für die Einzigartigkeit des Grappa sorgt, sind die verwendeten Rohstoffe. Es dürfen ausschliesslich Trester oder mit Wasser versetzter Weintrub verwendet werden.

Als Trester werden die festen Rückstände welche beim Auspressen von Trauben entstehen bezeichnet. Der Trester wird destilliert, wobei der Alkoholgehalt welcher dabei entsteht maximal 86% betragen darf. Der minimale Alkoholgehalt liegt bei 37.5%. Anschliessend kann er in Holzfässern ausgebaut werden - das ist allerdings kein Muss. Grappa aus Kirschholzfässern schmeckt vergleichsweise eher süsser, im Eichholzfass gelagerter hat er einen herberen Geschmack.

Grappa Der Kauf des perfekten Grappas ist nicht immer einfach: Es gilt den richtigen Grappa für den richtigen Moment zu finden - wobei schlussendlich nur der eigene Geschmack zählt und nicht die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Grappa

Grappa

Der Kauf des perfekten Grappas ist nicht immer einfach: Es gilt den richtigen Grappa für den richtigen Moment zu finden - wobei schlussendlich nur der eigene Geschmack zählt und nicht die gängige Meinung, welcher Grappa zu was gehört. Am einfachsten ist es Grappas zu finden die einem schmecken, wenn man sich auf die Traubensorte achtet, aus welcher der Grappa besteht. So ist es wie beim Wein, die einen Traubensorten schmecken einem, die anderen nicht.

Herkunft des Grappa

Der Grappa stammt aus Italien und wird schriftlich das erste Mal im Jahre 1451 erwähnt. Mit dem Entstehen des Nationalstaates Italien, avancierte der Grappa zu einem Nationalgetränk in Italien. Es ging gar soweit, dass im ersten Weltkrieg jeder Soldat Rationen an Grappa erhielt.

Herstellung des Grappas

Wichtig ist, dass der Grappa entweder in der Italienischen Schweiz oder in Italien hergestellt wurde. Denn es handelt sich beim Namen Grappa auch um eine Herkunftsbezeichnung.

Ein zweites Merkmal welches für die Einzigartigkeit des Grappa sorgt, sind die verwendeten Rohstoffe. Es dürfen ausschliesslich Trester oder mit Wasser versetzter Weintrub verwendet werden.

Als Trester werden die festen Rückstände welche beim Auspressen von Trauben entstehen bezeichnet. Der Trester wird destilliert, wobei der Alkoholgehalt welcher dabei entsteht maximal 86% betragen darf. Der minimale Alkoholgehalt liegt bei 37.5%. Anschliessend kann er in Holzfässern ausgebaut werden - das ist allerdings kein Muss. Grappa aus Kirschholzfässern schmeckt vergleichsweise eher süsser, im Eichholzfass gelagerter hat er einen herberen Geschmack.

Schliessen